Residenz Domplatz Florenz

Der Domplatz in Florenz, 500 Meter von der Residence Hilda entfernt, ist definitiv einer der schönsten Plätze der Welt und er wurde einstimmig als Ort mit der höchsten Konzentration an Geschichte, Religion und Kunst definiert. Jeder Besucher auf dem Domplatz fühlt sich von der Schönheit, die ihn rundherum umgibt, verzaubert.

Wir beginnen mit der Kathedrale von Santa Maria del Fiore, Dom von Florenz, die zur Zeit ihrer Errichtung im Jahre 1436 die größte Kirche der Welt war und bis heute ist nach dem Petersdom in Rom und der St. Pauls Kathedrale in London die drittgrößte in Europa ist. Die Kathedrale, ein Wahrzeichen von Florenz, wird von der Kuppel Brunelleschis beherrscht, die immer noch als eines der größten architektonischen Meisterwerke der Welt gilt, vor allem in Anbetracht der damals verfügbaren Technologien!

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Baptisterium, das dem Heiligen Johannes dem Täufer gewidmet ist, dem Schutzpatron von Florenz, mit seinen nachgebauten Paradiestüren, die wir noch erwähnen werden. Der Bau führt bis ins Mittelalter zurück und wurde im Jahre 1059 geweiht.

Der Glockenturm von Giotto, ein weiteres Wahrzeichen von Florenz, ist mit seiner im Vergleich zu den meisten Kirchen ungewöhnlichen Lage und seiner äußerst feinen weißen und roten Marmorverkleidung ein einzigartiges Meisterwerk.

Vor kurzem wurde das benachbarte Dommuseum in Florenz vollständig restauriert und wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Museum werden Kunstwerke aus dem nahe gelegenen, heiligen Komplex des Doms von Florenz, des Baptisteriums und des Glockenturms von Giotto gesammelt.
Das Dommuseum stellt die größte Sammlung an monumentalen florentinischen Skulpturen der Welt aus: Marmor-, Bronze- und Silberstatuen und Reliefs aus dem Mittelalter und der Renaissance, darunter Michelangelo, Arnolfo di Cambio, Donatello, Antonio del Pollaiolo, Luca della Robbia, Tino di Camaino, Ghiberti, Verrocchio.

Außerdem befindet sich hier auch die originale Paradiestür von Lorenzo Ghiberti, einem Goldschmied und Bildhauer des 15. Jahrhunderts. Es ist eine der Türen des nahen gelegenen Baptisteriums, die hier geschützt aufbewahrt wird, damit sie nicht durch Witterungen zu Schaden kommt. Michelangelo selbst gab ihr den Namen „Tor des Paradieses“, als er zum ersten Mal dieses absolute Meisterwerk der Renaissance sah!

Eine Residenz Domplatz Florenz ist die ideale Unterkunft, wenn man sich Zeit nehmen möchte, diesen Ort unvergleichlicher Schönheit zu besuchen, ein Muss für jeden, der die Hauptstadt der Toskana aufsucht.

Buchen Info Anfragen